Die Pflege von Schrunden/rissiger Haut

Rissige Haut und besonders rissige Fersen sind ein Hautproblem, unter dem viele Menschen leiden. Gründe dafür gibt es viele. Wenn man dieses Leiden jedoch behandeln möchte, setzt dies voraus, dass man der Ursache auf den Grund geht und die richtige Pflegeroutine etabliert.

Schrunden/rissige Haut richtig erkennen

Rissige Haut/ Schrunden sind ein Hauptsymptom trockener Haut. Man spricht von rissiger Haut, wenn durch einen Mangel an Feuchtigkeit und Elastizität die Haut aufraut, schuppig wird und kleine Risse entstehen. Diese kleinen Risse können sich unter Belastung (durch Druck oder Bewegung) vergrössern und zu Fissuren werden, die immer tiefer durch die Hautschichten dringen. Rissige Haut kann auch durch Wunden, die nicht richtig verheilt sind, verursacht werden.

Gründe für Schrunden/rissige Haut

Der erste Pflegeschritt für trockene Haut ist die Behandlung der Ursache. Auch wenn man Hautverletzungen wie Schnitte und Abschürfungen oftmals nicht verhindern kann, kann man dennoch trockene Haut verhindern.

Wechsel der Jahreszeiten

Rissige Fersen und Haut treten verstärkt in den Wintermonaten auf. Das kalte trockene Wetter entzieht der Haut am ganzen Körper – also auch an den Füssen - ihre Feuchtigkeit.

Baden

Auch ein langes heisses Bad kann die natürliche Ölschicht der Haut entfernen. Die Öle sind für den Feuchtigkeitsgehalt wichtig und bewahren die Haut davor, auszutrocknen und zu reissen. Deswegen ist eine kurze Dusche ratsamer als ein Bad. Vermeiden Sie es, wenn möglich, Ihre Füsse trocken zu reiben, denn auch dadurch können diese Öle entfernt werden. Tupfen Sie stattdessen Ihre Füsse trocken und tragen Sie im Nachgang eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege, wie die Scholl Velvet Smooth Feuchtigkeitspflege auf.

Raue Seife

Wie heisses Wasser kann auch Seife diese essenziellen Öle der Haut entfernen. Es ist nicht ungewöhnlich, sich die Füsse gründlich mit Seife reinigen zu wollen, besonders wenn man unter Fussgeruch leidet (dieser kann mit bestimmten Produkten behandelt werden). Um trockene Haut zu vermeiden, empfehlen sich jedoch die schonende Pflege und die Nutzung von Produkten, die die natürlichen Schutzbarrieren der Haut intakt lassen.

Behandlung von Schrunden und rissigen Fersen

Wenn Sie unter Schrunden leiden, können Sie auch den natürlichen Erneuerungs- und Reparaturprozess der Fusshaut unterstützen, indem Sie eine regenerierende Schutzsalbe wie die Repair Salbe Active Repair K+  verwenden. Die Creme sollte idealerweise zweimal täglich auf die trockene und saubere Haut der Füsse aufgetragen werden. Schon in drei Tagen mindern sich die Risse sichtbar. Ohne Behandlung können sich rissige Haut und rissige Fersen mit der Zeit verschlimmern und zu schmerzen beginnen. Um eine Verschlimmerung zu vermeiden, sollten diese Problemstellen möglichst frühzeitig behandelt werden. Wenn die Risse bluten, sich entzünden oder infiziert sind, sollte die Schrunden Salbe nicht verwendet werden. Wir raten Ihnen, hier entsprechende medizinische Hilfe aufzusuchen. Das Gleiche gilt auch, wenn es bei der Verwendung dieses Produktes zu Reizungen kommen sollte. Hören Sie dann sofort auf,  das Produkt zu verwenden. Um rissige Fersen im Vorfeld zu verhindern, empfehlen wir Ihnen, regelmässig eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege anzuwenden und Ihre Hornhaut zu entfernen.

Sie müssen nicht unter trockener Haut und rissigen Fersen leiden. Mithilfe unserer Tipps können Sie dieses Problem schnell behandeln und Ihre Füsse bleiben gesund und weich.