Fussgymnastik



Unser Gymnastikprogramm mit neun Übungen macht müde Füsse wieder stark und beweglich.

1. Stellen Sie sich zuerst aufrecht hin und finden Sie Ihr Gleichgewicht. Verlagern Sie Ihr Körpergewicht auf die Fersen, dann krümmen Sie ihre Zehen nach unten. Strecken Sie sie wieder und wiederholen das 10 Mal. Diese Übung ist gut zur allgemeinen Kräftigung, hilft aber auch gegen Krämpfe in den Zehen oder der Fusssohle.


2. Stellen Sie einen Fuss auf ein auf dem Boden liegendes Handtuch. Ziehen Sie am Handtuch, indem sie mit den Zehen danach greifen. Fünfmal wiederholen, dann kommt der andere Fuss dran. Wenn sich Ihr Fuss an diese Übung gewöhnt hat, können Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen und ein Buch oder einen anderen schweren Gegenstand auf das Handtuch legen.

3. Setzen Sie sich auf einen Sessel oder Hocker und reiben Sie mit der Sohle des einen Fusses das andere Schienbein, angefangen am Knie bis hinunter zum Knöchel und wieder zurück. 20 Mal wiederholen. Es löst die Spannungen im Bereich des Schienbeins und erhöht die Beweglichkeit des Fusses, der die Massage ausführt.


4. Rollen Sie zwei Minuten lang einen Ball unter dem Fussballen hin und her. So wird die Fussunterseite massiert, das lindert Beschwerden von Krämpfen, Wadenschmerzen oder Spannungen im Fussgewölbe.


5. Legen Sie sich auf den Boden und legen Sie ein Bein auf ein Polster, das sich auf Höhe Ihrer Wade befindet. Drehen Sie den Fuss 10 Mal im Uhrzeigersinn und dann gegen den Uhrzeigersinn. Wiederholen Sie die Übung mit dem anderen Fuss.


6. Fangen Sie mit derselben Position wie bei Schritt 5 an und stellen Sie sich vor, Ihr grosser Zeh sei ein Stift. "Schreiben" Sie Zahlen von 1 bis 10. Probieren Sie das mit beiden Füssen.


7. Ausgehend von der Anfangsposition von Übung 5 halten Sie Ihren Fuss in vertikaler Position (Zehen nach oben, Ferse nach unten). Beugen Sie den Knöchel, zeigen Sie mit den Zehen zu sich hin, dann in die entgegengesetzte Richtung. 10 Mal wiederholen.


8. Legen Sie 10 kleine (nicht scharfkantige) Gegenstände auf den Boden und daneben einen Behälter (Murmeln sind perfekt, es geht aber auch mit Münzen). Greifen Sie jeden Gegenstand einzeln mit den Zehen und lassen Sie ihn in den Behälter fallen. Damit auch wirklich alle Zehen an die Reihe kommen, probieren Sie dieselbe Übung mit einem Stift.


9. Zum Abschluss stellen Sie sich aufrecht hin, stellen sich 10 Mal auf die Zehenspitzen und lassen sich wieder absinken (wobei die Füsse nebeneinander stehen).